zum Inhalt
VIS-A-VIS Medien.Kunst.Bildung, Symposium der Mediengestaltung im Ars Electronica Center, 2016

Bachelorstudium Mediengestaltung

www.mediengestaltung.ufg.at

Bachelorstudium: 240 ECTS

In den Lehramtsstudien können zwei Studienfächer in Kombination oder ein Studienfach und eine Spezialisierung gewählt werden.

Die Studienrichtung Mediengestaltung umfasst mehrere Forschungs- und Praxisfelder, wie interkulturelle und transgenerationale Medienbildung (Gender, Mehrsprachigkeit, Inklusion), Medienethik, Sound Studies, Creative Programming, Playful Media, Gaming, jugendliche Netzkultur.

Studierende erwerben sowohl interdisziplinär vernetzte künstlerische und fachwissenschaftliche Kompetenzen als auchForschungs-, Entscheidungs- und Kommunikationsfertigkeiten durch individuelle Vertiefungen und Spezialisierungen in den verschiedenen Schwerpunktbereichen.

Ziel ist es, die eigene Theorie und Praxisals zusammenhängenden und dynamischen Diskurs zu begreifen. Durch die künstlerisch-praktische und wissenschaftlich reflexive Auseinandersetzung mit Medienqualifizieren sich Studierende für Berufe in schulischen und außerschulischen Bereichen.

BERUFSMÖGLICHKEITEN

Unsere Absolvent*innen haben die Berechtigung an AHS, BHS und NMS Medien-Fächer oder Schwerpunkte zu unterrichten. Diese umfassen Mediendesign, Mediengestaltung, Medientechnik, Multimedia, Kommunikation- und Mediendesign etc. Durch die "Digitale-Kompetenz-Initiative" eröffnen sich zusätzliche Perspektiven unterrichtlicher Tätigkeiten in der Sekundarstufe, Fort- und Weiterbildung.

STUDIENVORAUSSETZUNGEN

Voraussetzung für die Zulassung zum Studium Mediengestaltung sind die bestandene künstlerische Zulassungsprüfung und die erfolgreich absolvierten pädagogischen Eignungstests.

Studienstruktur Mediengestaltung

Leitung
Univ.-Prof. Dr. Stefan Sonvilla-Weiss

Blog Mediengestaltung
www.mediengestaltung.ufg.at

Kontakt
mg.office@ufg.at

Kunstuniversität Linz
Abteilung Mediengestaltung 

Reindstraße 16-18
4040 Linz - Urfahr | Austria