zum Inhalt

Masterstudium textil·kunst·design

Das Masterstudium textil·kunst·design umfasst vier Semester und basiert auf dem Bachelorstudium textil·kunst·design oder auf einem gleichwertig anerkannten Studium.
 Mit der Ausbildung in den unterschiedlichsten textilen Techniken, sowie in Materialkunde und der Kenntnis projektbezogener künstlerischer Prozesse, werden experimentelle Ansätze zur Entwicklung einer individuellen Formensprache gefördert.
Unter wahlweiser Einbindung textiler Techniken, der Verfügbarkeit handwerklicher Fertigkeiten, Kenntnissen in Oberflächen- und Raumgestaltung und dem Konzipieren von gestalterischen Projekten wird die Festigung einer künstlerisch - kreativen Arbeitspraxis ermöglicht.
Zwei Semester sind für die Herausbildung und Vertiefung persönlicher Herangehensweisen vorgesehen. Die frei gewählten Arbeitsfelder werden durch das Erstellen von Texten und eigener kritischer Analyse in einen theoretischen Diskurs gesetzt. Das dritte Semester dient der Konzeption und Ausarbeitung, das vierte der Fertigstellung der Masterarbeit in Form einer künstlerischen Arbeit und der Kontextualisierung dieser sowie der Auseinandersetzung mit dem gewählten Themenbereich in schriftlicher Form.

Abschluss
MA (Master of Arts)

Berufsfelder
Neben der freien künstlerischen Betätigung erlangen Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiums textil·kunst·design die fachliche Kompetenz, den Kreativbereich von Textilbetrieben zu leiten, oder selbst ein Designbusiness zu gründen. Weiters befähigt der Abschluss in allen Bereichen der creative industries Fuß zu fassen, im speziellen dem Textildesign, der Raumausstattung, experimenteller Gestaltung von Dekors für Theater, Tanz und Film sowie der Ausarbeitung architektonischer Konzepte und Teilnahme an Wettbewerben zur Kunst im öffentlichen Raum. Das, während des Studiums angeeignete, breit gefächerte Wissen, bietet die Möglichkeit des Einstiegs in künstlerisch – wissenschaftliche Felder der Forschung innerhalb von Kunstinstitutionen und der selbstständigen Erfindung immer neuer Formen kreativer Tätigkeiten.

Aktuelle Masterarbeiten (Auswahl)

"mes racines enl'air" von Nathalie Pelet, Foto © Magdalena Fischer, 2016
"Woven Origami" © Isabella Ahrens, 2016
"Colorcontex – Zusammenhänge zwischen Farbe und textilem Material" © Jacqueline Satzinger, 2016
"e-Collection" Ledertaschenkollektion von Sigrid Stöckl, 2016
"Food - Food as part of social communication" © Paula van der Woude, 2015
MAPPING DESIGN - EINE ENTWURFSMETHODE © Doris Schuhmann
"Lucia - eine exemplarische Designentwicklung aus Papier und Glas" © Gabriela Mayrhofer
"2D//3D" © Christian Frank Müller
"Manifestation der Erinnerung als Prozess" © Katharina Zanon
Ilka Höbermann: "SchlauchStück" - Leuchtobjekt aus dreidimensionalen Flächenstrukturen | Foto: © Victoria Tanczos
Jeanette Agreiter: „Cinc valades ladines“ - Ladinische Trachtenkollektion mit zeitgemäßer Linienführung | Foto: © Susanne Hödlmoser//Models: Sonja, Tanja & Veronika von Visage Models: Eddie & Michael
Eva Schuller, Damenkollektion "Jose.fin.e Grace"; Foto © Sabrina Saltori
Tiffany Maria Zwierlein: "Hypomnema. Ein (symbolisches) Notizbuch meiner Gedanken"; Foto © Katharina Hager von Strobele
"Stichhaltig" © Agnes Geisheder
Kateryna Sirenko: "Mein digitales Kaleidoskop"; Foto © Florian Albert

Leitung
Univ.-Prof. Mag.art. Gilbert Bretterbauer

Kontakt
A.Univ.Prof. Mag.art. Priska Riedl
priska.riedl@ufg.at
Mobil: +43 (0) 676 84 7898 322

Blog