zum Inhalt

Archiv

MITTEILUNG
FWF Info-Veranstaltung an der Johannes Kepler Universität 19. März 2015, 13.00 Uhr JKU Linz, Rep. G, Uni-Center, 2.OG

Eine Veranstaltung gemeinsam mit der Johannes Kepler Universitätmehr

mehr

MITTEILUNG
Österreich im Jahr 2050?

Diskussionsplattform des Rat für Forschung und Technologieentwicklungmehr

mehr

VORTRAG
Profil und Strategie der Zürcher Hochschule der Künste 15. Juni 2012, 14.30 bis 16.30 Uhr Kollegiumgasse 2, Audimax

Vortrag und Diskussion mit Gerhard M. Burman und Giaco Schiesser.mehr

mehr

WORKSHOP
Workshops für PEEK 14.03.2011 und 01.04.2011 Wien

Info Specials und eigene PEEK Workshops vom FWF. mehr

mehr

Archiv & Downloads

Trainingsangebot der FFG-Akademie zum 7. EU-Rahmenprogramm (7. RP) fuer 2011

Die bewaehrten Trainingsveranstaltungen sind massgeschneidert fuer alle,
-die sich erstmals zum 7. RP informieren moechten,
-einen erfolgversprechenden Projektantrag verfassen oder
-ein Projekt effizient abwickeln wollen.

Profitieren Sie vom Know-how der ExpertInnen der FFG, die Ihnen alle relevanten Informationen kompakt, uebersichtlich und mit vielen Tipps aus der Praxis aufbereiten.
Informationen zum Angebot sowie die Trainingstermine finden Sie unter: http://rp7.ffg.at/ffg_eip_akademie_trainings
Die Teilnahme an den Trainings ist kostenlos.

Aktuell zur Anmeldung offen:
Das 7. RP fuer Newcomer, 14./15. Maerz 2011, Wien -
14.3.2011 von 9:30-ca. 18:00 Uhr, 15.3.2011 von 9:00-ca. 13:30 Uhr

Anmeldung und weitere Informationen: http://rp7.ffg.at/ffg_eip_akademie_Modul_1

 

Informationsveranstaltung

Open Source and Creative Commons

Michael Sonntag

10.November 2010

14:00 bis 16:00 im Hörsaal A

Der Vortrag bespricht die wichtigsten Open-Source Lizenen (GPL, LGPL, BSD, MIT) mitsamt ihren Voraussetzungen und Folgen. Darüber hinaus wird das Konzept "Creative Commons" erläutert und die verschiedenen Varianten dargestellt.

Besprochen werden unter Anderem: Was ist "Open Source"/"Free software"/"Public  Domain"? Was bedeutet "Copyleft"? Welche Verpflichtungen entstehen bei
Nutzung von Werken unter den obigen Lizenzen? Was ist als AutorIn zu beachten, wenn eigene Werke darunter veröffentlicht werden sollen? Können diese Lizenzen notfalls auch durchgesetzt werden?

Der Vortragende Priv.-Doz. Mag. DI Dr Michael Sonntag absolvierte neben dem Diplom- und Doktoratsstudium der Informatik auch das Studium der Rechtswissenschaften an der Johannes Kepler Universität Linz. Seit 1997 ist er am Institut für Informationsverarbeitung und Mikroprozessortechnik als Assistent tätig. Daneben unterstützt er als
Erfinderberater MitarbeiterInnen aus den Fachbereichen Informatik, Wirtschaftsinformatik, Mathematik und Statistik der JKU bei Fragestellungen zum Thema Schutzrechte.

Diese Veranstaltung fand in Kooperation mit der Johannes Kepler Universität Linz statt.

Download Unterlagen

 

Public Space 2.0 – Räume die der Vernetzung folgen

14. April 2010, 17.00 Uhr
Hauptplatz 8, Hörsaal A


Erst seit wenigen Jahren erleben partizipative Plattformen im Internet eine besondere Aufmerksamkeit im Hinblick auf ihre Wirkung als Soziale Medien.
Diese neuen sozialen Medienplattformen, häufig assoziiert mit Web 2.0, lassen spezielle Charakteristiken individueller Subkultur sichtbar werden. User bekommen nahe unbegrenzte Speicherkapazität und zusätzliche diverse Instrumente angeboten, um Informationen effizient organisieren, zielgerecht präsentieren, sowie korrespondierende Anliegen veröffentlichen und mit anderen teilen zu können.
Auf diesen erst seit wenigen Jahren zu beobachtenden Entwicklungen bezieht sich der vorliegende Forschungsansatz: die Entwicklung eines strategischen Handbuchs als eine Form der Annäherung an künftige Gestaltungsansprüche im öffentlichen Raum, die sich auf neue, noch wenig erfasste soziale Umgangsformen stützen werden.

Die Durchführung dieses Forschungsvorhabens wird durch eine zweijährige Förderung im Rahmen der Programmlinie PEEK (Programm zur Entwicklung und Erschließung der Künste) des FWF (Der Wissenschaftsfonds) unterstützt.

www.strategies-research.ufg.ac.at/public_space

Programm:

17.00 bis 17.15 Uhr
Begrüßung und Neuausschreibung PEEK
Manfred Lechner, Vizerektor für Forschung

17.15 bis 18.00 Uhr
Präsentation Forschungsprojekt

Sandrine von Klot, Projektleitung Public Space 2.0, Post Doc
raum&designstrategien_research, Kunstuniversität Linz
Oliver Schürer, Post Doc
Institut für Architekturtheorie, Technische Universität Wien
Ebru Kurbak, PhD Studentin
raum&designstrategien_research, Kunstuniversität Linz

18.00 Uhr
Diskussion – open end

 

PhD - Forum

20. April 2010, ab 11.00 Uhr
Hauptplatz 8, Hörsaal A


Anfang Oktober 2010 startet die Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz ihr neues PhD-Programm für künstlerische und wissenschaftliche Forschungsprojekte. Während sich in den Wissenschaften seit Gründung der ersten Universitäten Publikationsformen, Methodeninstrumentarien und Standards der Forschung herausgebildet und etabliert haben, stehen Praktiken künstlerischer Forschung, practice based research oder artistic research im akademischen Umfeld erst seit einigen Jahren vermehrt zur Diskussion. In Vorbereitung auf das neue PhD-Programm verstehen wir das PhD-Forum daher insbesondere als Plattform für die Frage, welche spezifischen Verfahren den künstlerischen Forschungsprozess ausmachen und welche Strategien, Formate und Standards Artistic Research adäquat abbilden können. Anhand von drei Vorträgen aus den Bereichen Architektur, Bildende Kunst und Medien soll die Spezifik künstlerischer Forschungsprozesse veranschaulicht werden.

Programm:

11:00 bis 12:30 Uhr
Informationsveranstaltung für InteressentInnen

13:30 bis 14:00 Uhr
Eröffnung des PhD Forums
(Karin Bruns, Kunstuniversität Linz, Senatsvorsitzende und Manfred Lechner, Kunstuniversität Linz, Vizerektor für Forschung)

14.00 bis 15.00 Uhr
Kari Jormakka, TU Wien, Institut für Architekturwissenschaften, Fachbereich Architekturtheorie: Forschungsansätze und PhD-Perspektiven in der Architektur.

15.00 bis 16.00 Uhr
Susanne Weirich, Berlin:
Formate und Strategien künstlerischer Forschung in Installation, Medien und im öffentlichen Raum.

16.00 bis 17.00 Uhr
Pia Staff, Aalto University, School of Art and Design, School of Design: Perspectives of practice-led research in the fields of visual art and women studies: The complicated business of gender, aging and laundry.

17.00 bis 18.00 Uhr
Ausklang: Science, Arts and Sparkling Wine

 

Informationsveranstaltung

Muster-, Design- und Markenschutz

Speziell für das künstlerisch-wissenschaftliche Personal und Studierende der Kunstuniversität sollen in der Veranstaltung Schutzrechte behandelt werden. Eingegangen wird auf Unterschiede zwischen Marken-, Patent- und Designschutz, sowie auf Vorgehensweisen zur Erlangung, der Gültigkeit und damit verbundene Rechte. Darüber hinaus sollen Recherchemöglichkeiten bestehender Marken- und Designschutzrechte vorgestellt werden.

Ort: Universität für Künstlerische und Industrielle Gestaltung Linz

Hörsaal A, Erster Stock, Hauptplatz 8

A-4020 Linz

Dienstag, 16. März 2009

14.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr

Anmeldung per mail an: daniel.huber@jku.at

Programm:

- Universitäten und Schutzrechte

DI Daniel Huber, Erfinderberater an der JKU

- Schwerpunkt Marken- und Geschmacksmusterschutz

Dr. Udo Gennari, Schutzrechtsexperte, CATT GmbH

- Enterprise Europe Network als Informationsmedium und Kooperationsbörse

Dr. Udo Gennari, Schutzrechtsexperte, CATT GmbH

- Recherchemöglichkeiten für Design und Marken anhand von Fallbeispielen

Diese Veranstaltung ist eine Kooperation der Kunstuniversität Linz mit der Johannes Kepler Universität und der CATT Innovationsmanagement GmbH.

Download Unterlagen Teil 1

Download Unterlagen Teil 2

 

FWF Programm zur Entwicklung und Erschließung der Künste (PEEK)

Gegenwärtig steht die Ausschreibung des Programms unmittelbar bevor. Die Veranstaltung dient vor allem dazu das neue Programm vorzustellen und damit allen InteressentInnen detaillierte Informationen zur Ausschreibung und zu diesem neuen Aufgabengebiet des FWF zu präsentieren. Mit einem umfangreichen Angebot an Programmen bietet der FWF der Community Möglichkeiten Projektmittel für ihre Forschung einzuwerben.

Im Rahmen der Veranstaltung wird das Programm zur Entwicklung und Erschließung der Künste vorgestellt, außerdem wird der FWF allgemein präsentiert

Ort:

Universität für Künstlerische und Industrielle Gestaltung Linz

Hörsaal A, Erster Stock, Hauptplatz 8

A-4020 Linz

Mittwoch, 27. Mai 2009

14.30 Uhr bis ca. 17.30 Uhr

Anmeldung bis 21.5.2009 mittels mail an: alexander.damianisch@fwf.ac.at

Weitere Informationen unter:

http://www.fwf.ac.at

http://www.fwf.ac.at/de/projects/peek.html

 

 

Mobilitätsförderung für ForscherInnen

In diesem Modul erfahren Sie, welche nationalen und internationalen Förderprogramme die Mobilität der ForscherInnen unterstützen. Sie erfahren Wissenswertes zu Ausschreibungen und zu spezifischen Aspekten der Antragstellung, um eine erfolgreiche Einreichung zu ermöglichen.

Inhalte:
•    Details zur Mobilitätsförderung für ForscherInnen national und international
•    Informationen zu Ausschreibungen und zur Antragstellung im Programm People/Marie Curie im 7. EU-Rahmenprogramm
•    Präsentation weiterer ausgewählter Förderschienen zur Förderung von Auslandsaufenthalten
(z.B.: „Lifelong Learning Programme“)

Termin:     12.01.2009, 12.30 – 16.00 Uhr

Ort: Kunstuniversität Linz, Hauptplatz 8, Sitzungszimmer 2. Stock Trainerin:     Mag.a Monika Kapusciak (CATT Innovation Management GmbH)

Download Unterlagen Teil 1

Download Unterlagen Teil 2

Download Unterlagen Teil 3

 

 

EU-Programm „KULTUR (2007-2013)“


Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit, Austausch und Vernetzung sind Wesensmerkmale eines europäischen Kulturprojekts. Der Workshop gibt Einblick in aktuelle Entwicklungen der EU-Kulturpolitik und vermittelt Wissen über Fördermöglichkeiten, Methoden und Strategien für die Konzeption und Umsetzung von Projekten im Rahmen des EU-Programms KULTUR (2007-2013).

Inhalte:
•    Aktuelle kulturpolitische Entwicklungen auf EU-Ebene
•    Überblick über EU-Förderprogramme für den Kunst- und Kulturbereich
•    EU-Programm KULTUR (2007-2013): Inhalte, Formalkriterien, Budgetplanung
•    Darstellung von Erfolgskriterien und Planungsstrategien anhand von „best practice“ Beispielen

Termin:    15.12.2008, 14.00 – 17.00 Uhr

Ort: Kunstuniversität Linz, Hauptplatz 8, Sitzungszimmer 2. Stock
TrainerIn:     Mag.a Elisabeth Pacher (BMUKK)

Download Unterlagen Teil 1

Download Unterlagen Teil 2

 

 

Förderprogramme des FWF
Spezialteil: Kunst- und Kulturwissenschaften


Das „FWF“ Modul wird, neben den Möglichkeiten der Antragsstellung für Kunst- und KulturwissenschafterInnen (Einzelprojekte), die Eckpunkte einer erfolgreichen  Antragstellung beinhalten.

Inhalte:
•    FWF und seine Philosophie
•    Vorstellung des Förderprogramms „Entwicklung und Erschließung der Künste“/FWF (soweit bereits veröffentlicht)
•    Ablauf der Antragsstellung beim FWF (insb. Einzelprojekte und Translational Research)
•    Kernpunkte eines erfolgreichen Antrags

Termin:    10.11.2008, 12.30 – 17.00 Uhr

Ort: Kunstuniversität Linz, Hauptplatz 8, Sitzungszimmer 2. Stock TrainerInnen:     Dr.in Beatrix Asamer (FWF) und Mag.a Monika Kapusciak (CATT Innovation Management     GmbH)

Download Unterlagen

 

 

Nationale und europäische Förderprogramme

Förderungen sind ein wesentliches Element zur Realisierung von innovativen Projekten. Die Vielzahl an Möglichkeiten in Österreich und in der EU bietet zwar eine interessante Auswahl, jedoch ist es notwendig, sich den Überblick zu verschaffen und die Funktionsweise der einzelnen Programme zu verstehen.
In diesem Modul erhalten Sie eine Einführung in Fördergrundlagen sowie einen Überblick über nationale Förderprogramme und das 7. EU-Rahmenprogramm. Weitere Inhalte sind die Recherche in Datenbanken (z.B. Cordis) und Tipps zur effizienten Antragsgestaltung zur Maximierung Ihrer Förderchancen.

Inhalte:
•    Fördergrundlagen
•    Schwerpunkte und Inhalte von nationalen Förderprogrammen und dem 7. EU-Rahmenprogramm
•    Recherche in Datenbanken (Cordis)
•    Fördermöglichkeiten für die Kunstuni
•    Tipps zur Antragstellung

Termin:     13.10.2008, 13.00 – 16.00 Uhr

Ort: Kunstuniversität Linz, Hauptplatz 8, Sitzungszimmer 2. Stock TrainerInnen:     Mag.a  Edith Mayer und Mag.a Christa Pacher (CATT Innovation Management GmbH)

Download Unterlagen