zum Inhalt

E-Learning

Seit Mitte der 90er Jahre beschäftigt sich die Kunstuniversität intensiv mit dem Einsatz der Neuen Medien in der Lehre vor allem im Bereich der digitalen Medienausbildung.
Zurzeit werden folgende zwei E-Learning-Plattformen betrieben:

Moodle

www.moodle.ufg.at

Kontakt: Simon Bauer, moodle@ufg.at

Moodle ist eine in Österreich weit verbreitete Open-Source E-Learning-Plattform, die an vielen Universitäten und Fachhochschulen, aber auch im Sekundärbereich eingesetzt wird.
Diese Plattform dient zur mediengestützten Abwicklung von Lehrveranstaltungen und ist seit dem Wintersemester 2007/08 in Betrieb.

DMA - Digital Media for Artists

www.dma.ufg.ac.at

DMA ist die öffentlich zugängliche E-Learning-Plattform für die digitale Medienausbildung an der Kunstuniversität. Mit diesem System können sich Interessierte individuell und bedarfsorientiert den gesamten Workflow für typische Produktionsprozesse in den digitalen Medien mit dem notwendigen Hintergrundwissen selbstständig aneignen.
Die Entwicklung dieser Plattform wurde von der Kunstuniversität Linz initiiert, vom bm:bwk finanziert und in Zusammenarbeit mit der FH OÖ, Studiengang CBL von 2002 bis 2004 realisiert. Seit 2004 wird die Plattform von der Kunstuniversität Linz betreut und weiter entwickelt. Im Juni 2008 wurde die neue Release DMA 2.0 veröffentlicht.

Gesamtuniversitäre Medienausbildung

An der Kunstuniversität gibt es ein breites Angebot an Lehrveranstaltungen für die (Grund-)Ausbildung im Bereich der digitalen Medien, das von allen Studierenden  genutzt werden kann. Die Planung und Organisation dieses gesamtuniversitären Lehrveranstaltungsangebots wird von der Abteilung Medientechnik und -vermittlung durchgeführt.
Die Kurse zu Bildbearbeitung, Vektorgrafik und Desktop Publishing können auch als E-Learningkurse absolviert werden.
Allgemeine Informationen zur Medienausbildung auf Moodle (mit ufg-Login).