zum Inhalt

Interface Cultures at Ars Electronica 2016

Spekulative Materialität

Lehrkörper: Christa Sommerer, Laurent Mignonneau, Martin Kaltenbrunner, Michaela Ortner, Marlene Brandstätter, Fabrizio Lamoncha

Production Team: Gertrude Hörlesberger, Julia Nüßlein, Onur Olgac, Irene Ródenas, Mario Romera Gomez, Johannes Wernicke  

Design Team: Oliver Lehner, Florian Reiche

Mit Arbeiten von
Patricia Cadavid H., Nathan Yao Guo, Muchen Zhang, 

In diesem Jahr wird die Studienrichtung Interface Culture die Entstehung neuer Empfindsamkeiten in Bezug auf spekulative Untersuchungen neuer Materialitäten feiern. Die vorgestellten Projekte und Prototypen wurden entwickelt, um uns davon zu befreien, einen großen Teil unseres Lebens am Schreibtisch zu verbringen. Sie zielen darauf ab, uns davon zu befreien, dass wir unser Leben nur im kalten LED Licht auf Monitoren verfolgen. Die Projekte präsentieren wirksame, smarte, physische Objekte. Sie zeigen uns mögliche zukünftige Potenziale diverser Materialien.

Von Fragen unserer Beziehung zur Zeit bis hin zu identitären Prinzipien hinter nationalen Symbolen; von skulpturalen Formen, die uns an die Zentralität der Materialien in der Kunst erinnern hin zu Rechenmaschinen und unwahrscheinlichem Sport für KosumentInnen; von der Kritik einer Gesellschaft, die uns an unsere Gewohnheiten und Manifestationen von wörtlichen Konstanten bindet hin zum Bedürfnis der Ausübung von Macht und Kontrolle;  von Spekulationen an und der Materialisation von Prozessen und technologischen Fähigkeit zu retrospektiven Reflexionen auf unseren natürlichen Zustand, kombiniert mit Umweltbelangen; von Schnittstellen, die eine Herausforderung mit sich bringen, die eine Wahl zur schrittweisen Erfassung der sozialen Interaktion im Netz ermöglichen.

All diese Themen werden in diesem Jahr innerhalb der Interface Cultures StudentInnen Ausstellung erkundet. Dies ergibt  sich aus Praktiken, die die Entwicklung unserer Gleichzeitigkeit einbeziehen. Sie werden weder Bildschirme mit Anzeigendarstellungen finden, noch ausschließliche virtuelle Welten mit beabsichtigten Abstraktionen, sondern ein Konglomerat aus Materialien an Objekten, die Anlass zu materialen Spekulationen geben.

Speculative materialities

This year the Interface Culture department intends to celebrate the emergence of new sensibilities in respect to speculative investigations of new materialities. The presented projects and prototypes are designed to free us from having to spend a large part of our lives hunched over desks. They aim to liberate us from seeing our lives pass by on monitors, illuminated by cold LED light. The projects provide us with powerful, smart, physical objects. They show us some possible future potentials of materials.

From questions of our relation with time, to the identitarian principles behind national symbols; from sculptural forms which remind us of the centrality of materials in art to improbable calculating machines and improbable sports for consumers; from critiques of a society which binds us to our habits and demonstrations of more literal

constraints, to the needs for the exercise of power and control; from speculations on and materializations of processes and technological empowerment to retrospective

reflections on our natural state, combined with environmental concerns; from interfaces that involve challenge and choice to the progressive sensing of the social interaction on the net.

All of these themes are explored in this year’s Interface Cultures student exhibition. It emerges from practices involving the evolution of our contemporaneity. You will find neither screens which display representations, nor pure virtual worlds with supposed abstractions, but rather agglomerations of materials: objects, that give rise to material speculations.

"#12OCT" © Patricia Cadavid H. mehr
"Alibi" © Nathan Yao Guo, Muchen Zhang mehr
"Arrhythmia" © Gabriela Gordillo mehr
"Bitter Coin" © Martín Nadal, Cesar Escudero Andaluz mehr
"Domes" © Chiara Esposito mehr
"Green Filter" © Julia Nüßlein, Irene Ródenas Sáinz de Baranda mehr
"Homo Restis" © Jens Vetter, Sarah Leimcke mehr
"Is Europe a Utopia?" © Amaia Vicente García mehr
"MusiCalendar" © Or Wollf mehr
"Shopping Mill" © Oliver Lehner mehr
"Sonolith" @ Johannes Wernicke mehr
"Suan" © Qian Xu mehr