zum Inhalt

Termine & News

HEY-WATCH OUT − It`s the anthropocene!

19. Oktober 2017, 17.00 Uhr Hauptplatz 6, 1. Stock, Küche raum&designstrategien, 4020 Linz

Prototyping Future

Vortrag von Amelie Goldfuß Rahmen der Ringvorlesung Küchenkonservatorium.

Amelie Goldfuß Arbeiten arbeitet mit dem Unfertigen und wirft dabei die Frage auf, wie Fiktion die Realität formt. Mit dem Entwickeln von fiktionalen Objekten und deren ansiedeln in der realen, alltäglichen Umwelt, erforscht sie die Bedürfnisse, Wünsche, Meinungen und Gefühle über existierende oder zukünftige Technologien und welchen Einfluss diese auf unsere Lebensumwelt haben.

Amelie Goldfuß
Amelie studierte Industrie Design, Kommunikationsdesign und Buchkunst in Halle an der Saale und in Florenz. Danach war sie für das Studio Marije Vogelzang in den Niederlanden tätig. Während ihres Studiums entwickelte sie ein starkes Interesse an Design Fiction und Critical Design. Sie Co-organisierte verschiedene Veranstaltung, die sich mit der Thematik von Internet Kultur und Überwachung befassten.
ameliegoldfuss.com

Küchenkonservatorium (Ringvorlesung)
Unsere Gäste in diesem Semester sind globalisierte Experten, die mit und durch ihre Arbeitet einen fokussierten Blick auf Teilbereiche der allesumgreifenden und in Entropie mündenden Komplexität der Anthropozoischen Ära werfen. Die Ringvorlesung deckt ein breit gefächertes Spektrum von Blickweisen und Strategien ab. Das zusammen kochen stellt nicht nur ein Band zwischen Studierenden und Lehrenden her, sondern auch die vortragenden Gäste werden ins Kochen eingebunden. Im Zentrum der unkonventionellen Vortragsreihe steht wie immer das gemeinsame Essen.

Die Gäste stehen durch ihre Arbeit in einem klaren Bezug zum Jahresthema von raum&designstrategien: BayWatch. Sie bieten diverse Ansätze in der Auseinandersetzung. #anthropozän #refuture #speculativedesign #gesellschaftspolitisch #kunst #forschung #global #geologisch #climatechange #sealevelrise #post-colonialism #postanthropozän

© Amelie Goldfuß