zum Inhalt

SIMSALAFILM

Christoph Flattinger, Lea Gahleitner, Florian Hareter, Manuela Kiesl, Sarah Schmidt, Nora Wimmer, Christine Brandl, Pia Hochstrasser, Sarah Schmidt, Gloria Sogl, Nina Steiner, Pia Sternbauer, Ilona Stütz, Sarah Zauner
Bewegtbilder, 2016
Bildnerische Erziehung (Lehramt)

Im Rahmen der Lehrveranstaltung „BE goes AEC! Vintage Cinema“ entstanden im Laufe des Sommersemesters 2016 unterschiedliche kunstpädagogische Zugänge zum Thema Bewegtbild und den Frühformen des Kinos. Verschiedene präkinematische Apparate wurden recherchiert, gebaut, erprobt und mit der persönlichen Handschrift der Studierenden versehen. Das Thema Vintage Circus diente als gestalterischer Anhaltspunkt. Zusätzlich wurde ein Logo, ein Blog und ein Promotion-Giveaway erstellt.

Im U19-Bereich des Ars Electronica Festivals unter dem Titel „simsalafilm“ erwartete von 8. bis 12. September 2016 das junge Publikum eine bunte Zirkuskulisse! Anhand von Schauobjekten erklärten die Studierenden, wie Bewegtbilder entstehen. Mit dem Stereoskop konnten die Räumlichkeit der Fotografie​ entdeckt und ein Lamellenbild hergestellt werden.​ Außerdem fertigten die BesucherInnen unterschiedliche Taschenkinos zum Mitnehmen an, wie z.B. Lebensräder und Daumenkinos, die mit Schere, Kleber und Buntstiften persönlich gestaltet wurden. Mithilfe eines Computers und eines Filmteams vor Ort konnte jeder sein Gesicht zum Tanzen bringen – und abschließend in einen Zirkushund verwandeln!

simsalafilm.tumblr.com

Betreuung: Helene Siebermair und Verena Kroupa
Lehrveranstaltung: BE goes AEC! Vintage Cinema
Kooperationspartner: AEC/u19

Ausstellungsstandes am ars electronica festival 2016 in der Postcity in Linz
Lebensräder, Kippbilder, Daumenkino und noch vieles mehr
Stereoskopie - zweidimensionale Bilder räumlich sehen
Ein Daumenkino entsteht!
Stereoskopie - zweidimensionale Bilder räumlich sehen
Lebensrad - analoge Animation
Basteln eines Daumenkinos mit der Taschenlampe unter Plexiglas.