zum Inhalt

Somewhere To Disappear

Jaqueline Böhm, Markus Burgstaller, Sabine Dichatschek, Redi Ferhati, Tabitha Haynes, Natalia Jobe, Eginhartz Kanter, Nina Kern, Bernadette Laimbauer, Roland Laimer, Pamela Litzlbauer, Melanie Ludwig, Andrea Metzger, Pia Mayrwöger, Leonhard Müllner, Marianne Pührerfellner, Antonia Prochaska, Sarah Rinderer, Georg Schuchlenz, Christa Wall
Workshop und Präsentation, 2016
Experimentelle Gestaltung

Künstlerische Arbeiten im freien Raum

Präsentation: 8. Oktober 2016, Steinbruchgelände Symposion Lindabrunn (NÖ)

Der "Verein Symposion Lindabrunn" (VSL / NÖ) hatte mich eingeladen, neben der Entwicklung eines eigenen künstlerischen Projektes auch einen Teil des Jahresprogramms 2016 zu kuratieren. Es ergab sich dadurch die Gelegenheit, wie schon einmal im Jahr 2003, mit Studierenden der Kunstuniversität Linz am Symposionsgelände in Lindabrunn einen zehntägigen Workshop abzuhalten - mit der Absicht, einen aussergewöhnlichen Spielraum mit dessen Eigenheiten und Qualifikationen für experimentelle künstlerische Auseinandersetzungen anzubieten. Das Gelände des Symposions, ein über Jahrzehnte hinweg nicht nur künstlerisch beackertes Terrain, ist dafür ein ideales Freiraumlabor.
Konzeptionelle, technische wie organisatorische Vorbereitungen dazu waren Teil meiner Lehrveranstaltung. Eine erste Exkursion nach Lindabrunn am 8. April beinhaltete eine ausführliche Besichtigung des Geländes sowie Informationsgespräche mit unseren Gastgebern. Der Workshop fand dann vom 27. Mai bis zum 5. Juni statt. Am 8. Oktober wurden die Ergebnisse davon in Form eines Rundgangs am Gelände präsentiert. Da ein Großteil der entstandenen Arbeiten ursprünglich temporären Charakter hatte, bestanden die gezeigten Beiträge vorwiegend aus dokumentarischen Umsetzungen (Videoscreenings, Prints, …) welche erneut installiert bzw. inszeniert wurden.

Leo Schatzl

Initiiert und kuratiert von:
Leo Schatz, Lehrender der Experimentellen

Beteiligte Lehrende:
Miriam Bajtala, Susi Jirkuff, Leo Schatzl

Programm:
Eröffnung durch Cornelia Opfergeld (KÖR NÖ), Performative Führungen mit Leonhard Müllner und Antonia Prochaska, Livemusik von "Flimmern"

In Kooperation mit:
Verein Symposion Lindabrunn (Johanna Heigl, Günter Miklenic, Kurt Wecker), Gemeinde Enzesfeld Lindabrunn, Bundeskanzleramt Österreich, Kultur Niederösterreich, ÖH Kunstuniversität Linz

Flyer und Fotos:
Leo Schatzl

"Somewhere To Disappear" Workshop 2016; Foto © Leo Schatzl
"Somewhere To Disappear" Workshop 2016; Foto © Leo Schatzl
"Somewhere To Disappear" Workshop 2016; Foto © Leo Schatzl
"Somewhere To Disappear" Workshop 2016; Foto © Leo Schatzl
"Somewhere To Disappear" Rundgang 2016; Foto © Leo Schatzl
"Somewhere To Disappear" Rundgang 2016; Foto © Leo Schatzl
"Somewhere To Disappear" Rundgang 2016; Foto © Leo Schatzl
"Somewhere To Disappear" Rundgang 2016; Foto © Leo Schatzl
"Somewhere To Disappear" Rundgang 2016; Foto © Leo Schatzl
"Somewhere To Disappear" Rundgang 2016; Foto © Leo Schatzl
"Somewhere To Disappear" 2016; Flyer © Leo Schatzl