zum Inhalt

Werkstätten

Zu Beginn des Studiums werden in den einzelnen Werkstätten Grundlagen erarbeitet, die nach der Einführungsphase für weitere Projekte genützt werden können.

Multifunktionale Werkstatt der Abteilung Technik und Design / Werkerziehung
Nach einer Einweisung in die Werkstatt steht diese allen ordentlichen Studierenden der Abteilung für ein freies Arbeiten mit unterschiedlichen Materialien zur Verfügung. Neben den Handwerkzeugen und Handmaschinen stehen den Studierenden der Abteilung nach einer entsprechenden Unterweisung (Besuch der LV notwendig) auch stationäre Maschinen für die Holzbearbeitung zur Verfügung.

  • Tischkreissäge
  • Bandsäge
  • Abricht- und Dickenhobelmaschine
  • Standbohrmaschine
  • Drechselbank
  • Langlochbohrmaschine
  • Kantenschleifmaschine
  • Etc.


Im Bereich der Metallbearbeitung können folgende Maschinen genutzt werden.

  • Drehbank
  • Schweißgeräte
  • Rundbiegemaschine
  • Kantenbiegemaschine
  • Winkelschleifer
  • Hartlötlampe
  • Lötkolben
  • Standbohrmaschine
  • Etc.


Keramik
Hier werden die Räumlichkeiten der Abteilung Plastische Konzeptionen / Keramik genutzt.

Im Bereich der Textilver- und bearbeitung stehen die Räumlichkeiten der Abteilung textil.kunst.design (tkd) bzw. Textiles Gestalten (TG) zur Verfügung. Die Werkstätten werden gleichermaßen von tkd-Studierenden und Lehramtsstudierenden genutzt.

Nähstudio
Dieses Studio ist optimal für verschiedenste Nähprojekte ausgestattet.

  • Nähmaschinen
  • Ledernähmaschine
  • Overlocks
  • Coverlock
  • Bügelanlagen
  • Bügelpresse
  • Tische für Stoffzuschnitt
  • Spezial-Equipment zum Bügeln und Nähen sowie für Schnittzeichnen und Zuschnitt

 

Weberei
Hier stehen den Studierenden verschiedene Webstühle zur Verfügung.

  • Musterwebstühle
  • Flachwebstühle
  • Tapisserie Hochwebstühle
  • Computerunterstützter Flachwebstuhl (24-schäftig)
  • Klaviaturwebstuhl
  • Jacquardwebmaschinen (im Textilzentrum Haslach)  

 

Färberei
Dieser Raum wird von den Studierenden liebevoll Färbeküche genannt und bietet Arbeitsplätze für verschiedene Methoden zum Färben von textilen Materialien.  Die Ausstattung ermöglicht die Anwendung von natürlichen und synthetischen Färbemitteln und Reservefärbemethoden, wie Ikat, Batik und Shibori.

Siebdruck Studio
Dieses Studio ist für Siebdruck auf Textilien spezialisiert und kann sowohl für experimentellen Siebdruck, freien handgesetzten Druck als auch für Rapportmusterdrucke mittels Siebwagen genutzt werden. Es ist mit folgenden Geräten und Vorrichtungen ausgestattet:

  • 10 m langer Drucktisch mit Thermokleber und Siebwagen
  • Leuchttische
  • Dunkelkammer mit Belichtungsanlage
  • Trocken- und Fixierschrank
  • Waschanlage
  • zahlreiche Siebe in diversen Größen und Gewebestärken


Digitaldruck Studio
In diesem Studio ist kein eigenständiges Arbeiten möglich. In Absprache mit der Studienassistentin, können hier Daten für den digitalen Druck auf Stoff abgegeben werden. Gedruckt wird mit Reaktivfarben auf Naturfasern. Die Stoffe stehen zur Verfügung und können direkt ausgewählt werden. Die Daten sollen als pdf mit 300 dpi und RGB-Farbmodus in Originalgröße vorbereitet werden. Nach einer Bearbeitungszeit von ca. 2 Wochen bekommt ihr den fertig bedruckten und fixierten Stoff. Dieser muss anschließend noch eigenständig gewaschen und geschwemmt werden. 


Papier – Latex Studio

Das Papier und Latex Studio ist mit einer Grundausstattung zur Herstellung von handgeschöpftem Papier und plastischen Objekten in den Medien Papier und Latex (Naturkautschuk) ausgestattet.

  • Holländer (Papiermaschine zur Faseraufbereitung)
  • Papierschöpfsiebe / Papierbütten Tröge
  • 2 Stück Ausgussbecken mit Wasseranschlüssen
  • Bügelpresse
  • Stapeltrockner
  • Backofen
  • A3 Schlagschere
  • diverses Zubehör plastische Formgebung  
Werkstatt
Weberei; Foto © Caroline Weichselbaumer