zum Inhalt
PRAESENTATION

GIPFELSCHREI

"Linz schreit": 26. bis 30. April; "Linz hört mit": 2. Mai 2021 Kunstuniversität Linz, Hauptplatz 6

Soundperformance im Rahmen des Wettbewerbs „eyes wide shut“.

Eine Soundperformance, die rausschreit von Marion Theres Winter.

>Im Raum fühle ich mich leer.
Dazwischen bin ich eingeklemmt.
Und ich bin, wo ich nicht sein will.
Dieses Drücken macht mich ganz schwer.
Der Schwerraum lässt mich nicht rollen.
Er steht still.
Er schwebt nicht mehr durch Raum und Zeit.
Zeitlos bin ich allein.
Gekämpft und gefallen am Boden zu Stein.
Das macht den Anschein ich bin hier nicht allein.
Der Raum zu dicht.
Da kommt doch nichts durch.
Mit aufgestellten Stacheln werde ich es abwehren.
Ich bin nicht bereit für Offenheit.

Das innere Selbst gehört sich gepfelgt das muss ich machen mit Freude allein.<

Ein innerer Monolog. Ich würde so gerne hören wie sich dieses Gefühl anhört. Leider ist es in unserer Gesellschaft nicht erlaubt, im öffentlichen Raum alle Gefühle zuzulassen und zum Ausdruck zu bringen. Ich stelle mir Menschen vor, die vollkommen selbstbewusst am zentralsten Ort der Stadt alle Masken fallen lassen und losschreien und nicht aufhören bis das schöne Glücksgefühl eines Gipfelschreis eintritt.
Wir sind nicht bereit dafür. Wir trauen uns nicht. Aber Emotionen sollen gehört werden.

Das Tondokument ist unter diesem Link abrufbar.

Linz schreit

vom 26. bis 30. April 2021, jeweils von 16.00 bis 18.00 Uhr
Kunstuniversität Linz, Hauptplatz 6

Linz hört mit

am 2. Mai 2021 um 16.00 Uhr
splace am Hauptplatz, Hauptplatz 6

Auf der Dachterrasse des Kunstunigebäudes am Hauptplatz 6 ist jeder Person einzeln erlaubt, die Grenzen des eigenen Sprachorgans auszutesten. Nur Worte sind tabu. Über ein Mikrofon wird aufgezeichnet und der Zusammenschnitt der einzelnen wird zu einem gemeinsamen Schrei. Von Johannes Herzmaier produziert, wird dieser am Ende der Woche mit großen Lautsprechern den Hauptplatz beschallen.

"Linz schreit" / "Linz hört mit" Design und Illustration von Maximilian Bauer.pdf

Voraussetzungen für die Teilnahme an "Linz schreit":

  • Anmeldung unter marion.winter@ufg.at
  • Negatives Corona-Testergebnis nicht älter als 48 Stunden (Nachweis erforderlich)
  • Es besteht die Möglichkeit, vor Ort einen Selbsttest durchzuführen (Dauer: 15 Minuten)

Im Herbst 2020 begann Marion Theres Winter (*2000) ihr Bachelorstudium Plastische Konzeptionen / Keramik an der Kunstuniversität Linz. In ihren Arbeiten beschäftigt sie sich mit gesellschaftlichen Normen und der experimentellen Befreiung davon.

"Linz schreit" Design und Illustration von Maximilian Bauer

"Linz hört mit" Design und Illustration von Maximilian Bauer