zum Inhalt
MITTEILUNG

Antrittsvorlesung Prof. Dr. Amalia Barboza

16. Juni 2021, 18.00 Uhr Hauptplatz 6, Hörsäle C & D sowie ONLINE via Zoom

Institut für Bildende Kunst und Kulturwissenschaften
Abteilung Künstlerische Wissenspraktiken

Zoom-Meeting beitreten
Meeting-ID: 849 1512 9845
Kenncode: PiWN6w

Begrüßung durch Rektorin Brigitte Hütter

Dachwohnungen, Krawatten, Fluchtwege, Träume, Früchte, Bikinis, Demonstrationen, Bücher ... Alles, was sich aus dem Alltag oder der Imagination ergibt, kann zum Forschungsgegenstand werden. Amalia Barboza arbeitet an der Schnittstelle zwischen bildender Kunst und Kultur-wissenschaften, zwischen Praxis und Theorie, vor allem mit dem Bewusstsein, dass Kulturen sich selbst und gleichzeitig uns transformieren, wenn wir sie untersuchen. Wie kann der Forschungsprozess in dieser dynamischen Relation gestaltet werden? Und wie öffnet die künstlerische Praxis einen Raum für die Erkundung impliziten und relationalen Wissens? Ein Raum, in dem die Grenzen und Übergänge zwischen Wissenschaft und Kunst verhandelt werden können.

Amalia Barboza ist seit 2019 Professorin für künstlerische Forschung an der Kunstuniversität Linz und leitet die Abteilung künstlerische Wissenspraktiken am Institut für Bildende Kunst und Kulturwissenschaften. Sie studierte Bildhauerei in Madrid, Rio de Janeiro und Dresden sowie Soziologie in Madrid und Konstanz. Während ihres Kunststudiums an der HfbK Dresden promovierte sie am Institut für Soziologie der TU Dresden mit einer Arbeit über Kunst- und Denkstile (Amalia Barboza, Kunst und Wissen, UVK Verlag, 2005). In ihren künstlerischen und wissenschaftlichen Arbeiten beschäftigt sie sich mit Alltagsästhetik, Migrationskulturen sowie relationalen und transformativen Methoden. Ihr letztes Projekt, an dem sie heute noch arbeitet, befasst sich mit Migrant*innen aus Brasilien und damit, wie sich Migrationserfahrungen und ästhetische Praktiken im Forschungsprozess durchkreuzen (Amalia Barboza, Brasilien am Main, transcript Verlag, 2019).

Plakat.pdf
Einladung.pdf

Aufgrund von begrenzten Platzkapazitäten ist die persönliche Teilnahme an der Veranstaltung nur mit Anmeldung möglich. Einige wenige Plätze für die Teilnahme vor Ort sind noch verfügbar. Bitte um Anmeldung bis spätestens 16. Juni 2021, 9.00 Uhr per Mail an veranstaltungen@ufg.at. An der Veranstaltung können Sie auch mittels Live-Streaming teilnehmen: Zoom-Meeting beitreten (Meeting-ID: 849 1512 9845, Kenncode: PiWN6w)

Filmstill: Amalia Barboza, Für Martha (Brasilien am Main), Video auf DVD, 2016