zum Inhalt

Robert Moosbrugger

Das Verhalten österreichischer SchülerInnen in sozialen Onlinenetzwerken (am Beispiel Facebook). Ein Erklärungsversuch aus soziologischer Sicht.

Gastvortrag  am 3.12.2013

Soziale Onlinnetzwerke (insbesondere Facebook) sind vor allem für jüngere NutzerInnen zu einem allgegenwärtigen Bestandteil des täglichen Lebens geworden. Diese partizipieren in hoher Zahl und hohem Ausmaß. Was aber sind die Intentionen hinter der Präsentation der eigenen Persom im Onlineneztwerk? Welchen Nutzen ziehen UserInnen daraus und wie gehen SchülerInnen der Oberstufe mit den gebotenen Werkzeugen zur Selbstdarstellung im virutellen Raum um? Unter Zuhilfenahme systemischer Theorien soll nicht nur individuelles Verhalten sondern auch Interpendenzen, das ‚Funktionieren’ des sozialen Onlinenetzwerks erklärt werden.

Robert Moosbrugger