zum Inhalt
INFORMATION

ROTKÄPPCHENS BEUTEL eine Konferenz für DANACH

15. bis 17. Oktober 2021 VOLKSHAUS KANDLHEIM, Edlbacherstraße 1, 4020 Linz

Julia Grillmayr, Abteilung Kulturwissenschaft, beteiligt sich mit dem Vortrag "Der Realismus der Erdäpfel" an der Konferenz.

Des weiteren lädt Maren Mayer-Schwieger, Abteilung Medientheorien, den Vortrag "Regenwürmer. Für eine Historiographie von unten". mehr

Die Autorin LISA SPALT hat zum gfk Schwerpunkt 2021 DANACH eine Konferenz kuratiert, die sich mit „Kolonialismus, Weltbildern, Feindbildern“ auseinandersetzt; es geht um „das Erzählen, das uns lenkt, um ein anderes Erzählen von Welt. Was geschieht, wenn wir – nach Ursula Kroeber Le Guin – dabei nicht mehr den waffentragenden Helden (Jäger) in den Mittelpunkt stellen, sondern die Sammler:innen und Pfleger:innen, die seit jeher die Stützen der Gesellschaft sind? Statt dem Schwert stellen wir uns Rotkäppchens Beutel als das Utensil der Zukunft vor: ein Stück Stoff, flexible Metapher, in der wir Getreide und Geschenke transportieren; Schlafsack für mobile Leute; Atmosphärenbeutel…“

Die Konferenz startet mit der Kulturwissenschafterin JULIA GRILLMAYR und dem REALISMUS DER ERDÄPFEL und endet mit einem GSTETTNSPAZIERGANG unter der dialogischen Leitung von FRIEDRICH SCHWARZ, Leiter des botanischen Gartens und der Naturkundlichen Station in Linz.


JULIA GRILLMAYR
Der Realismus der Erdäpfel

Ernsthaft, aber seltsam. So ist die Science Fiction, die Ursula K. Le Guin mag und schreibt. Ernsthaft, aber auch ein Scherz. So sind die Gedanken, die Donna Haraway mag und denkt. Ernsthaft, seltsam und lustig sieht ein Held aus, wenn er in einen Beutel gesteckt wird; und so echt, so real, so realistisch wie nur eine spekulierte Kartoffel sein kann.

“Reality has an author.” Donna Haraway, „In the Beginning Was the Word”, 1991 „It is a strange realism, but it is a strange reality.“ Ursula K. Le Guin, „The Carrier Bag Theory of Fiction“, 1986

JULIA GRILLMAYR ist Literatur- und Kulturwissenschaftlerin, Journalistin und Wissenschaftskommunikatorin in Wien und Linz. Sie forscht an der Kunstuniversität Linz zu Szenario-Techniken in zeitgenössischer Science Fiction-Literatur und Futurologie. Sie macht die Radiosendung Superscience Me. Die restliche Zeit verbringt sie in den Wäldern der Donauauen und in Steppschuhen.

Programm

Freitag, 15. Oktober 2021
16.00 Uhr Begrüßung | Café (Erdgeschoß)

Freitag, 15. Oktober 2021
16.30 Uhr JULIA GRILLMAYR Der Realismus der Erdäpfel

17.30 Uhr SONJA VOM BROCKE Düngerkind
20.00 Uhr IPA Youtopia / Plan B (Video-Installation)

Samstag 16. Oktober 2021
10.00 Uhr SABRINA BÜHN Monster: damals und heute
11.00 Uhr LISA SPALT Die grüne Hydra
14.00 Uhr MAREN MAYER-SCHWIEGER Regenwürmer. Für eine Historiographie von unten
15.00 Uhr FLORIAN HUBER Ökologie und Fantasie – Blaschkas Glasmodelle
16.00 Uhr ISABEL KRANZ Namen als Behälter
17.00 Uhr GERTRUDE SAXINGER & FRANK PATTERSON Elche, Gold und Silber – Menschen und Wasser
20.00 Uhr RENATE PITTROFF Schleimpilz-Orakel / Habitat für Physarum Polycephalum (Video)

Sonntag, 17. Oktober 2021
11.00 Uhr FRIEDRICH SCHWARZ Der (dialogische) GSTETTNSPAZIERGANG

gfk Magazin 2 2021 Konferenz.pdf
ROTKAEPPCHENS BEUTEL Ablauf.pdf